Frauensportwoche des TSV Mehedorf


Die Woche vom 24. August 2009 bis zum 30. August 2009 stand beim TSV
Mehedorf ganz im Zeichen des Frauensports.

Mit Unterstützung durch die Barmer Ersatzkasse und die VGH-Agentur
Reiner Brandt beteiligte sich der TSV Mehedorf an der bundesweiten
Aktion des Deutschen Olympischen Sportbundes und des
Bundesministeriums für Gesundheit. Ziel war es, den Frauen und Mädchen
unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft im Laufe einer Woche das
Ausprobieren verschiedener Sportarten zu ermöglichen.

Bereits am ersten Tag ? Montag ? war die Iselersheimer Sporthalle
proppe voll. 28 Frauen waren dem Aufruf zu Rücken-Fit gefolgt. Am
Dienstag folgte Inline-Skating und Radfahren, wobei 25 Frauen gern
mitmachten. Spiel und Spaß auf dem großen Trampolin fanden am Mittwoch
19 sportliche Frauen. Am Donnerstag gab es nochmals zwei Angebote.
Eine Hockergymnastik und ein Fitness-Parkour lockten 22 Frauen in die
Sporthalle. Der Freitag stand im Zeichen des Laufens und Walkens. 21
Frauen beteiligten sich im Rahmen der Frauensportwoche am Lauf- und
Walking-Treff ?Mehedorf am Abend?. Am Samstag nutzten 11 Frauen die
Gelegenheit, ihre Geschicklichkeit beim Tischtennis auszuprobieren.

Der Sonntag bildete für 31 Frauen schließlich den Abschluss mit einem
3.000-Schritte-Spaziergang um den Vörder See und anschließendem
Frühstück im Haus am See. Dazu bot Nicole von Oehsen, dipl.
Ökotrophologin und Diätassistentin, einen Vortrag zum Thema ?Gesunde
Ernährung?.

Die Frauensportwoche wurde von Frauen für Frauen organisiert. Der
Vorsitzende des TSV Mehedorf, Manfred Brandt, dankte den
Übungsleiterinnen für die Planung und Durchführung, der Barmer
Ersatzkasse und Reiner Brandt, VGH-Agentur, für die Unterstützung,
Frau von Oehsen für den anschaulichen Vortrag und den Frauen für die
Beteiligung. Insgesamt hatten sich 52 Frauen an der Sportwoche
beteiligt. Zwei Frauen waren sogar bei allen acht Angeboten dabei.
Dies war den Organisatorinnen Margret Pülsch und Bärbel Brandt eine
beosndere Anerkennung wert. Je ein T-Shirt aus der Aktion ?Frauen
gewinnen? erhielten dafür Wera und Kerstin Umierski. Zwölf Frauen
hatten mindestens fünf Angebote wahrgenommen und erhielten dafür je
einen Pedomat (Schrittzähler).

Die Abschlussveranstaltung wurde von allen Frauen sehr positiv
beurteilt. Zu den übrigen Aktivitäten gab es eine Menge von
Vorschlägen, etwas anderes oder zusätzlich zu machen. Die zweite
Auflage einer Frauensportwoche im TSV Mehedorf wird daher viel Neues
zu bieten haben. Eine Beteiligung wird sich so auch im nächsten Jahr
lohnen.

Frauensportwoche 2009