Foto Versammlung 2013

Für 350 Jahre bei der Feuerwehr geehrt

Heinz Lührs und Heinz Nehring auf der Mitgliederversammlung der FFW Mehedorf in Ämtern bestätigt

 

Die Freiwillige Feuerwehr Mehedorf hielt am 02.02.2013 ihre jährliche Mitgliederversammlung ab.

 Ortsbrandmeister Heinz Lührs konnte neben dem Stadtbrandmeister Rüdiger Naubert und Vertretern der Wehr aus Iselersheim auch Ortsbürgermeister Erwin Busch zu der Versammlung im Iseler Hof begrüßen.

In seinem Jahresbericht hielt Heinz Lührs einen ausführlichen Rückblick über das ereignisreiche Jahr 2012. Neben zwei Einsätzen, einem Brandeinsatz im Industriegebiet und einem Baum auf der Straße zwischen Mehedorf und An der Höhne, in der ersten Jahreshälfte wurden die Einsatzkräfte am 17. September 2012 zu einem Wohnhausbrand in Alfstedt gerufen.

Bei Eintreffen der Wehr stand bereits das gesamte Reetdach in Flammen und die Mehedorfer Wehr baute umgehend eine doppelte B-Leitung zur Wasserversorgung auf.

Neben den Einsätzen wurden Dienstabende und Übungen abgehalten um dem Bürger in Not schnell und Professionell helfen zu können sagte Lührs.

Aber auch über die Wettkampfgruppen gab es in diesem Jahr viel zu berichten.

So konnten sich die Mehedorfer am 09. Juni den Titel des Stadtmeisters in der TS-Klasse bei den Stadtmeisterschaften in Minstedt sichern. Bei den weiterführenden Wettkämpfen auf Kreisebene erreichte man in Rüspel den 5. Platz und somit die Qualifizierung für den Landesvorentscheid in Woltersdorf (Wendland).

Dort gelang der engagierten Wettkampfgruppe die Sensation.

 Zum ersten Mal konnte sich eine Wettkampfgruppe aus dem Stadtgebiet Bremervörde für den Landesentscheid in Soltendieck qualifizieren, denn die Mehedorfer erreichten den 8. Platz und somit die Teilnahmeberechtigung und die Leistungsspange in Silber.

Am 15. September 2013 kämpfen dann rund 60 Feuerwehren in zwei Wertungsgruppen um den Titel beste Wettkampfgruppe in Niedersachsen.

Anschließend berichtete Patrik Lührs über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr.

So besteht die Jugendfeuerwehr zurzeit aus 20 Mitgliedern und hat am 4. Februar 2012 beim Kegelturnier auf Stadtebene den 1. Platz belegt, außerdem wurden bei den Stadt- und Kreiswettkämpfen mittlere Plätze erreicht. 2012 wurde auch noch an einem Stadtzeltlager in Elm teilgenommen, sowie der Heide Park und die Werksfeuerwehr der Dow Chemical besucht. Den Jahresabschluss bildeten sowohl die Weihnachtsfeier am 24. November, bei der traditionsgemäß die Kartbahn in Drakenburg besucht wurde, als auch eine Einsatzübung am 1. Dezember in Nieder-Ochtenhausen auf dem Gelände der Firma Ferrotec.

Einen Dank sprach Lührs allen Unterstützern und Eltern der Jugendfeuerwehr aus.

Auch den Jugendlichen dankte er für die gute Beteiligung über das ganze Jahr hinweg und brachte seine Vorfreude auf 2013 zum Ausdruck.  

Nach dem Bericht stand die Wahl des Ortsbrandmeisters sowie des Stellvertreters auf dem Programmpunkt. Unter  der Wahlleitung von Stadtbrandmeister Rüdiger Naubert wurden Heinz Lührs als Ortsbrandmeister und Heinz Nehring als Stellvertreter mit großer Mehrheit für die kommenden 6 Jahre wiedergewählt. Beide treten damit ihre vierte Amtszeit an.

Im Anschluss wurde es vor den Tischen des Kommandos eng. Ralf von Kampen erhielt den Dienstgrad Erster Hauptfeuerwehrmann und gleich fünf Kameradinnen, Anna Wiesen, Nina Wiesen, Nadine Steffens, Christina Kohrs und Reikja Wenning wurden zu Feuerwehrfrauen befördert. Sie haben in den vergangenen zwei Jahren ihre Ausbildung in der Feuerwehr erfolgreich absolviert und gezeigt, dass Frauenpower in der Feuerwehr voll im Trend ist. Während die Frauen ihre gesamte Feuerwehrlaufbahn noch vor sich haben, wurden an diesem Abend Uwe Steffens, Uwe Schröder und Bernd Wiesen für 25 jährige Dienste in der Feuerwehr und Manfred Ropers, Klaus-Henry Kohrs, Martin Umierski und Klaus Brandt für 40 jährige Dienste im Feuerwehrwesen geehrt. Hans-Dieter Brandt, der in die Altersabteilung wechselte, erhielt das Abzeichen für 40jährige Mitgliedschaft des Landesfeuerwehrverbandes. Erwin Busch bekam die Auszeichnung für 50 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft. In dieser Zeit habe er viel für die Feuerwehr getan lobten ihn Heinz Lührs und Rüdiger Naubert. Mit den besten Wünschen für das Jahr 2013 und Glückwünschen für alle Geehrten und Gewählten schloss Lührs die Versammlung mit dem Motto des Landesfeuerwehrverbandes für 2013 „Feuerwehr- Ein starkes Element der Gesellschaft!“